üüü DGU | Projekte | "UMWELTSCHULE IN EUROPA" - INA21 SCHULE"

zur Startseite

Von hier aus können sie auf alle Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung zugreifen.

zu den Neuigkeiten

Hier finden Sie alle Neuigkeiten, Pressemitteilungen und Veranstaltungen der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung.

zu den Projekten

Eine Übersicht aller aktuellen Projekte der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung.

zu den organisatorischen Infos unseres Vereins

Vorstand, Geschäftsführung, Kontakte zu den Büros der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung. Organisatorisches und Mitgliedschaft .

zu den Downloads

Hier finden Sie alle Dokumente der verschiedenen Programme der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung zum Laden und Ausdrucken..

zu weiteren Webseiten mit dem Thema Umwelterziehung

FEE - Foundation for Environmental Education, die internationale Dachorganisation der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung sowie weitere relevante WWW Links zur Umweltbildung.

Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Umweltschule in Europa - Internationale
NachhaltigkeitsSchule

ist eine Ausschreibung der internationalen Umweltbildungsorganisation Foundation for Environmental Education (FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU).Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 30000 Schulen in mehr als 50 Staaten; in Deutschland waren es im vergangenen Schuljahr mehr als 900 Schulen aus 8 Bundesländern. ( Liste der Projektteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland)

Die Geschichte des Projektes

Das Programm "Umweltschule" wurde im Jahre 1994 in Hamburg gestartet. Was im ersten Jahr noch zaghaft mit 8 beteiligten Schulen begann, hat sich bis zum Jahre 2004 zum größten Umweltprogramm an deutschen Schulen entwickelt. Von den über 900 Schulen, die sich um den Titel "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" beworben haben, konnten mehr als 800 ausgezeichnet werden. "Diese Kontinuität im Umweltschutz ist der beste Beweis für den Erfolg des größten Umweltprogramms an deutschen Schulen in den letzten 20 Jahren". Mit dem Schuljahr 2018/2019 wird die DGU den Titel "Internationale Nachhaltigkeitsschule" für besondere Leistungen von Schulen bei der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsprozessen in und außerhalb des Schulgeländes verleihen.Die DGU hofft mit der neuen Ausrichtung auf eine zunehmende Beteiligung der Schulen in Deutschland...
[weiter lesen]


Jahresthemen für das Schuljahr 2018 / 2019

"Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Unabhängig von ihrer Ausgangssituation können alle Schulen die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnten.

Themen wie Energie, Wasser und Abfall, Stadtökologie, Gesunde Ernährung, Eine Welt oder Verkehr werden in aktiver Kooperation zwischen Schule, Eltern und außerschulischen Partnern wie Wirtschaft, Kommune, Vereine und Nachbarschaft bearbeitet. In regelmäßigen Abständen treffen sich die beteiligten Schulen auf regionaler, landes- und bundesweiter Ebene, um den Austausch über Konzepte und Projekte zu pflegen. Im Rahmen des europaweiten Netzwerkes vermittelt die DGU Kontakte auch zu Umweltschulen in anderen europäischen Ländern zur Förderung des länderübergreifenden Erfahrungsaustausches und der internationalen Kooperation. Schulen werden ermuntert, an einem oder mehreren bundesweiten Jahresthemen der DGU / FEE teilzunehmen:

  1. Nachhaltigkeit in der Schule verankern
  2. Gesundheit und Wohlergehen
  3. Digitalisierung in der Schule

Projektteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland 2018/2019

Bundesland Programm USE / INA 21
Baden-Württemberg Pilotphase
Bayern nimmt teil [InfoKontakt ]
Berlin nimmt teil  [InfoKontakt und Informationen]  [InfoListe der Projektteilnehmer ]
Brandenburg nimmt teil  [InfoListe der Projektteilnehmer ]
Bremen nimmt teil
Hamburg nimmt teil [Die Liste der Projektteilnehmer sowie weitere Informationen finden Sie auf der regionalen Projektwebsite Infowww.li.hamburg.de/umwelterziehung/umweltschule ]
Hessen Hessen keine Teilnahme, ähnliche Projekte
Mecklenburg-Vorpommern nimmt teil  [InfoListe der Projektteilnehmer ]
Niedersachsen nimmt teil [Die Liste der Projektteilnehmer sowie weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite des Landes InfoUmweltschule Niedersachsen]
Nordrhein-Westfalen Teilnahme einzelner Schulen  [InfoListe der Projektteilnehmer ]
Rheinland-Pfalz keine Teilnahme
Saarland keine Teilnahme
Sachsen keine Teilnahme
Sachsen-Anhalt nimmt teil  [InfoListe der Projektteilnehmer ]
Schleswig-Holstein keine Teilnahme, ähnliche Projekte
Thüringen nimmt teil [Die Liste der Projektteilnehmer sowie weitere Informationen finden Sie auf der regionalen Projektwebsite Infothueringen.nabu.de > Projekte > Umweltschule ]

Bewerbungsunterlagen "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule"

  1. Allgemeine Ausschreibungsbedingungen
    Um die Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" können sich Schulen aller Schulformen aus allen Bundesländern bewerben.
    Informationen über die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen für alle Bewerberschulen aus allen Bundesländern finden Sie hier .
  2. Länderspezifische Ausschreibungen
    Für eine Bewerbung benötigen Sie sowohl die Ausschreibungunterlagen als auch den Rückmeldebogen.

In einer Reihe von Bundesländern gelten länderspezifische Ausschreibungsbedingungen. Wenn Ihre Schule in einem der unten genannten Bundesländer liegt, informieren Sie sich bitte dort.

Ausschreibungsunterlagen und Kontakte
d

Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie im dDownloadbereich

In den jeweiligen Ausschreibungsunterlagen finden Sie auch alle Kontaktdaten zu den Landeskoordinationen von "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule"

 

Kontakt zur Bundeskoordination:

t Robert Lorenz
t Goethestrasse 64
D 99096 Erfurt
t +49 - (0)1 78 - 44 029 55
t sekretariat@umwelterziehung.de

 

Weitere Informationen rund um das Projekt

Projekt „Eco-Schools – Umweltmanagement mit Schülerbeteiligung“

Beteiligungsmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern im Umweltmanagement der Schule stehen im Mittelpunkt des binationalen Projektes. Ziel ist es, die Qualität der Partizipation über den Austausch guter Beispiele und Methoden...

 

 

Globales Lernen in INA-21-Schulen

Mit dem im Frühjahr 2005 gestarteten Projekt „Entwicklungspolitische Bildungsmaßnahmen in der Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule “ (USE - INA 21) wird der Lernbereich „Globale Entwicklung“ gestärkt. Durch verschiedene Maßnahmen werden neue Impulse gesetzt, um das thematische Spektrum von Schulprojekten und Unterrichtsvorhaben entsprechend der Agenda 21...

Förderer und Kooperationspartner

des bundesweiten Projektes "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule"...


Umwelt und Innovation

Umwelt und Innovation" ist eine Initiative der "Foundation for Environmental Education (FEE)", um Umwelt-Projekte ins Leben zu rufen, die innovative Problemlösungen von Umweltschulen/Agendaschulen ins Zentrum stellen.

International

Links zur internationalen Koordination der "Eco-Schools"




"Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule"